Menu
menu

Gleichstellungspreis

Der Landesgleichstellungspreis wird in diesem Jahr in folgenden Kategorien ausgelobt:

  • Kategorie 1: Nachhaltige Wege zur Vereinbarkeit von beruflicher Tätigkeit mit Familienaufgaben, Pflegeaufgaben und dem Ehrenamt
    In dieser Kategorie werden Projekte, Aktivitäten und Initiativen gewürdigt, die zur Verbesserung der Vereinbarkeit von beruflicher Tätigkeit mit Familienaufgaben, Pflegeaufgaben und dem Ehrenamt beitragen. Projekte, die Alleinerziehende adressieren, werden ausdrücklich begrüßt.
    Bewerbungsformular
     
  • Kategorie 2: Selbstbestimmt und frei von Gewalt leben
    In dieser Kategorie werden Projekte, Aktivitäten und Initiativen gewürdigt, die Frauen und deren mitbetroffene Kinder vor jeglicher Form von Gewalt schützen, sei es durch Prävention, Aufklärung, Sensibilisierung, Empowerment oder Hilfestellung in akuten Fällen. Besonderes Augenmerk wird auf Maßnahmen gelegt, die Frauen aus besonders vulnerablen Gruppen (z.B. Frauen mit Beeinträchtigungen, LSBTIQ*, geflüchtete Frauen, Migrantinnen, wohnungslose Frauen) adressieren.
    Bewerbungsformular
     
  • Kategorie 3: Gleichberechtigung durch Überwindung geschlechtsspezifischer Stereotype
    In dieser Kategorie werden Projekte, Aktivitäten und Initiativen gewürdigt, die zur Überwindung von geschlechtsspezifischen Stereotypen, zur Sensibilisierung für Gleichstellungsfragen, zum Empowerment von Mädchen und jungen Frauen und zur Erhöhung von Gleichstellungskompetenz beitragen. Insbesondere sind Projekte, die zur stärkeren (medialen) Sichtbarkeit der Überwindung von Geschlechterstereotypen und Rollenverständnissen beitragen, willkommen.
    Bewerbungsformular
     
  • Kategorie: Herausragendes persönliches Engagement
    In dieser Kategorie soll beispielhaftes, innovatives und kreatives Engagement geehrt werden, das zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen (wie bspw. der Wohnsituation, der Gesundheitsfürsorge, der Teilhabe an Bildung, Mobilität und Kultur, etc.) beiträgt.
    Bewerbungsformular

Bei der Bewertung von der Bewerbungen in allen Kategorien wird die intersektionale Perspektive positiv berücksichtigt. 
Wichtig: Der Preis kann nicht für herausragende wissenschaftliche Forschungsleistungen vergeben werden, da hierfür der Gender-Forschungspreis ausgelobt wird.

Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular der entsprechenden Kategorie aus und senden Sie die Unterlagen bis zum 31.10.2023 per Mail an gleichstellungspreis(at)ms.sachsen-anhalt.de oder postalisch an das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung (Landesbeauftragte für Frauen- und Gleichstellungspolitik, Stichwort: Landesgleichstellungspreis 2023, Turmschanzenstraße 25, 39114, Magdeburg). Die Bewerbung soll eine kurze (max. 1,5 Seiten), aber aussagekräftige Beschreibung von Idee, Zielen, zeitlichem Rahmen, Zielgruppen und Umsetzung des Vorhabens bzw. des Engagements beinhalten. Wir freuen uns über Fotos, Videos und andere Medien, die das Engagement illustrieren. Das Vorhaben oder Projekt soll im vergangenen Jahr begonnen und nach Möglichkeit bereits Wirkung gezeigt haben.

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?
Die Preisträger*innen werden von einer unabhängigen, fachkundigen Jury ausgewählt. Die Festveranstaltung zur Verleihung des Gleichstellungspreises findet am 11. Dezember 2023 statt. Die Preise werden durch die Gleichstellungsministerin sowie die Landesbeauftragte für Frauen- und Gleichstellungspolitik vergeben. Entsprechend der thematischen Zuordnung, werden die Kategorien mit Preisgeldern in Höhe von bis zu 1.000 Euro je Kategorie dotiert. Der Preis für herausragendes persönliches Engagement wird mit einem Preisgeld in Höhe von 500 Euro prämiert.

FrauenOrte und Kinderbetreuung

Videoclip zur Frauen- und Gleichstellungspolitik in Sachsen-Anhalt –  zum Beispiel: Gute Kinderbetreuung und FrauenOrte